Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
 
 
Ein Dorf zum Daheimsein
1
Ein Dorf zum Daheimsein
2
Ein Dorf zum Daheimsein
3
Ein Dorf zum Daheimsein
4

Einwohner- und Ortsbürgergemeindeversammlung vom 25. November 2019

Einwohner- und Ortsbürgergemeindeversammlung vom 25. November 2019

Ortsbürgergemeindeversammlung vom Montag, 25. November 2019

Kurze Wintergemeindeversammlung der Ortsbürger

Von den 822 stimmberechtigten Ortsbürgerinnen und Ortsbürger haben 53 Personen oder 6.45 % die Ortsbürgergemeindeversammlung besucht. Diskussionslos wurde das Protokoll der letzten Gemeindeversammlung vom 17. Juni 2019 sowie das Budget 2020 genehmigt. Ohne Gegenstimmen wurde dem Kauf des Gewerbebaulandes Parzelle 3332, Oberfeld die Zustimmung erteilt.

Die Versammlung konnte um 19.55 Uhr beendet werden.


Einwohnergemeindeversammlung vom Montag, 25. November 2019

Zustimmung zum neuen Zusammenarbeitsvertrag bei der Regionalpolizei Suret;

An der Einwohnergemeindeversammlung in Gränichen waren 180 Personen oder 3.49 % von 5'152 Stimmberechtigten anwesend. Das Protokoll der letzten Gemeindeversammlung wurde einstimmig gutgeheissen.
Nachdem die Gemeinden Hunzenschwil und Rupperswil spätestens per Ende Amtsperiode 2018/21 den Austritt aus dem Gemeindevertrag bekannt gegeben haben, wollen die verbleibenden Gemeinden Buchs, Gränichen und Suhr die Regionalpolizei mit Standort Suhr weiterführen. Dem neuen Zusammenarbeitsvertrag wurde beinahe diskussionslos und grossmehrheitlich die Zustimmung erteilt.

Danach erläuterte André Muhmenthaler das Budget für das Jahr 2020 mit einem Steuerfuss von 111 %. Mit vereinzelten Fragen wurde das Budget grossmehrheitlich durch die Stimmberechtigten angenommen.

Unter dem Traktandum Verschiedenes fand die Verabschiedung des Schulpflegepräsidenten Markus Bolliger statt. Er tritt nach über 5jähriger Tätigkeit als Mitglied der Schulpflege bzw. ab dem Jahr 2018 als Schulpflegepräsident zurück. Im Weiteren wurde über den Stand der Arbeiten beim Neubau Werkhof Moortal sowie dem Weihnachtsbaumverkauf informiert. Einwohnerinnen und Einwohner stellten verschiedene Fragen zur belastenden Stausituation im Dorf, der Lichtverschmutzung, den Friedhof und den rechtlichen Möglichkeiten zur Umgebungsgestaltung bei Baugesuchen. Der Gemeinderat stand Red und Antwort und nahm die Anliegen entgegen.

Die Versammlung konnte um 21.40 Uhr geschlossen werden. Gemeindeammann Peter Stirnemann wünschte Allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Er lud gleichzeitig zum Neujahrsapéro vom Donnerstag, 2. Januar 2020, 11.00 Uhr, ins Alterszentrum Schiffländi ein.

2014. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.