Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
Ein Dorf zum Daheimsein
 
 
Ein Dorf zum Daheimsein
1
Ein Dorf zum Daheimsein
2
Ein Dorf zum Daheimsein
3
Ein Dorf zum Daheimsein
4

Medienmitteilung Ortsbürger- und Einwohnergemeindeversammlung

Ortsbürgergemeindeversammlung vom Montag, 26. November 2018

Kurze Wintergemeindeversammlung der Ortsbürger

Von den 835 stimmberechtigten Ortsbürgerinnen und Ortsbürger haben 38 Personen oder 4.56 % die Ortsbürgergemeindeversammlung besucht. Diskussionslos wurde das Protokoll der letzten Gemeindeversammlung vom 11. Juni 2018 sowie das Budget 2019 genehmigt. Zum Reglement über die Errichtung eines Waldfonds wurde ein Ergänzungsantrag gestellt, welcher angenommen wurde.

Die Versammlung konnte um 19.55 Uhr beendet werden.

Einwohnergemeindeversammlung vom Montag, 26. November 2018

Zustimmung zum Verpflichtungskredit für die Sanierung Dorfschulhaus;
Budget 2019 gab zu Disskutieren


An der Einwohnergemeindeversammlung in Gränichen waren 139 Personen oder 2.78 % von 4'999 Stimmberechtigten anwesend. Das Protokoll der letzten Gemeindeversammlung wurde einstimmig gutgeheissen. Der Verpflichtungskredit von Fr. 1'100'000.00 für die Sanierung des Dorfschulhauses wurde gutgeheissen.
Danach erläuterte André Muhmenthaler das Budget für das Jahr 2019 mit einem Steuerfuss von 111 %. Im Budget 2019 weist die Erfolgsrechnung ein Ergebnis aus betrieblicher Tätigkeit von -1.696 Mio. Franken und ein Gesamtergebnis von -509'300 Franken aus. Die Investitionsrechnung schliesst mit einem Ergebnis von -9'070'600 Franken ab. Die Selbstfinanzierung beträgt rund Fr. 1.6 Mio. Daraus resultiert ein Finanzierungsfehlbetrag von Fr. 7'393'300. Der Gemeinderat stellt in Aussicht, dass Massnahmen geprüft und eingeleitet werden, um in Zukunft ein strukturelles Defizit zu vermeiden. Die Finanzkommission stellt den Antrag die generelle Lohnerhöhung von 0.8 % zu streichen. Die Stimmbürger stimmten jedoch dem unveränderten Budget mit einem Steuerfuss von 111 % und einer generellen Lohnsummenerhöhung von 0.8 % grossmehrheitlich zu. Im Weiteren stellte die Finanzkommission den Antrag den Betrag in der Investitionsrechnung von Fr. 220'000.00 für die Anschaffung von interaktiven Wandtafeln aus der Investitionsrechnung zu streichen bzw. vorgängig ein Informatikkonzept zu erarbeiten und danach neu zu entscheiden. Dieser Antrag wurde nach langen Diskussionen und diversen Voten grossmehrheitlich durch die Stimmberechtigten abgelehnt.

Unter dem Traktandum Verschiedenes fand die Verabschiedung der Leiterin Finanzen Mirjam Zedi statt. Sie verlässt die Gemeinde nach über 7-jähriger Tätigkeit, um eine neue berufliche Herausforderung anzutreten. Im Weiteren wurde über den Stand der Revision Bau- und Nut-zungsplanung sowie den Weihnachtsbaumverkauf informiert.

Die Versammlung konnte um 21.55 Uhr geschlossen werden. Gemeindeammann Peter Stirnemann wünschte Allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Er lud gleichzeitig zum Neujahrsapéro vom Sonntag, 6. Januar 2019, 11.00 Uhr, ins Alterszentrum Schiffländi ein.


2014. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.